h1

Psychologische Behandlung

Klinisch- psychologische Diagnostik sowie psychologische Behandlung dürfen ausschließlich von Klinischen Psychologinnen und Psychologen durchgeführt werden.

Seit 1991 ist die Berufsbezeichnung „Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin“ bzw. „Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe“ gesetzlich geregelt. Der geschützte Titel garantiert eine universitäre Ausbildung (Diplomstudium), eine postgraduelle theoretische und praktische Ausbildung, sowie die Eintragung in die Liste des Bundesministeriums.

Psychologische Behandlung umfasst den Einsatz verschiedenster psychologischer Techniken bzw. Interventionen, um Veränderungsprozesse in folgenden Bereichen in Gang zu setzen:

  • Kognitive Ebene (Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit, Wahrnehmung, Problemlösen etc.)
  • Sozialverhalten (Kommunikation, Selbstsicherheit, Selbstkontrolle, Soziale Wahrnehmung etc.)
  • Psychische Beeinträchtigungen (Depression, Angst, Suizidalität, Psychosen, Ess- Störungen etc.)

    Im psychologischen Behandlungsprozess werden vielfältigen Methoden (z.B. Einzel- und bei Bedarf Familiengespräche, Übungen, Rollenspiele, Trainings etc.) zum Einsatz gebracht.

    familienbrett.jpg
    %d Bloggern gefällt das: